Home Navigationspfeil Programm Navigationspfeil Reisen

27.03. - 02.04.2019
London - Weltmetropole an der Themse

Sonderreise für den LandFrauenverein Mandelsloh

1. Tag  Mandelsloh - Keukenhof- Rotterdam
Abfahrt mit dem Bus nach Holland zum schönsten Frühlingspark der Welt, dem Keukenhof.
Der Keukenhof ist eine historische Parkanlage voller blühender Tulpen, Hyazinthen, Narzissen und anderer Zwiebelgewächse.
Einschiffung in Rotterdam auf die Nachtfähre nach Hull. Abendessen und Übernachtung an Bord.

2. Tag
Während der Einfahrt in den Hafen von Hull genießen Sie das Frühstück.
Abfahrt nach York, Stadt der Kaiser und Könige. Während eines Rundgangs besuchen Sie York
Minster, Sitz des Primas von England und der größte Dom des Abendlandes.
Nach der Mittagspause fahren Sie  direkt in den Raum London. Abendessen und Übernachtung im Cheshunt Mariott Hotel, Ihr Standquartier für die nächsten vier Nächte.

3. Tag
London - Genießen Sie die Schönheiten der Großstadt wie der Buckingham Palace, das Riesenrad London Eye, der Big Ben und Houses of Parliament.
Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

4. Tag
Kew  Gardens  - Windsor
Neben den botanischen  Genüssen gibt es auch eine über 250-jährige royale Geschichte zu entdecken, mit Highlights wie dem Queen Charlotte's Cottage, der großen Pagode und natürlich Kew Palace selbst.
Weiter geht es nach Windsor zum Schloss Windsor, das größte und älteste noch bewohnte Schloss der Welt und Residenz Ihrer Majestät König Elisabeth. Während der Besichtigung sehen Sie die State Apartments, Queen Mary's Dolls House und die St. George Chapel.
Anschließend gelangen Sie vorbei an der Eliteschule Eton zu Ihrem Hotel.

5. Tag
Wembley - Wimbledon
Eine Tour des atemberaubenden Wembley Stadions vermittelt Ihnen einen Eindruck der enormen Größe und Ausmaße dieses ikonischen Stadiums.
Nachmittags besuchen Sie das Wimbledon Tennis Museum und begeben sich auf die Spurensuche der besten und berühmtesten Tennisspieler der Welt. Sie besuchen die normalerweise nicht zugänglichen Bereiche, darunter auch die BBC Fernsehstudios und die Presseräume sowie den Centre Court und No. 1 Court, eine einzigartige Gelegenheit genau dort zu stehen, wo unzählige Male Tennisgeschichte geschrieben wurde.

6. Tag
Canterbury - Calais und Brügge
Heute verabschieden Sie sich vom englischen Königreich. Sie fahren nach Canterbury, die altwürdige Universitätsstadt mit der berühmten Kathedrale. Der Sakralbau gehört zum Unesco-Weltkulturerbe, ebenso wie die Abtei St. Augustinus und die St-Martin-Kirche. Im historischen Stadtkern finden Sie Häuser des 16. und 17. Jahrhunderts. Anschließend fahren Sie nach Dover  und weiter mit der Fähre nach Calais. Von hier sind es nur noch 100 km bis nach Brügge, ihrem nächsten Etappenziel.

Am Nachmittag starten Sie zu einer Stadtrundfahrt durch Brügge. Entdecken Sie das "Venedig des Nordens" auf einer Führung mit Ihrem Reiseleiter.
Abendessen und Übernachtung in Brügge.

7. Tag
Gestärkt vom Frühstück fahren Sie nach Gent, wo Sie mit einem Stadtführer zu einem Altstadtrundgang  verabredet sind. Gegen Mittag beginnt die Rückreise nach Mandelsloh.

Eingeschlossene Leistungen:

Fahrt im modernen Reisebus ab/bis Mandelsloh
Fährüberfahrt für Bus und Passagiere Rotterdam/Hull mit der P&O Nachtfähre in einer Doppelkabine
1 x Buffetabendessen an Bord P&O Ferries
1 x Buffetfrühstück an Bord P&O Ferries
4 x Übernachtung im Cheshunt Hotel mit englischem Frühstück und 3-Gang-Abendessen
1 x 2-stündige  Reiseleitung in York
1 x halbtägige Reiseleitung in London
2 x ganztägige Reiseleitung im Raum London
Eintrittsgelder wie folgt:
Kew Gardens, Wembley Stadion, Wimbledon Lawn Tennis Museum & Tour, Windsor Castle.
Fährüberfahrt Dover/Calais für Bus und Passagiere
1 x Übernachtung in Brügge incl. Abendessen und Frühstück
Stadtbesichtigung in Brügge
Altstadtrundgang in Gent

Reisepreis pro Person im DZ  1099,00 €
Reisepreis pro Person im EZ  1375,00 €

Ansprechpartnerinnen: Andrea Grams und Irene Hornbostel
Anmeldungen bei Irene Hornbostel Tel. 05072 1273

 

--------------------------------------------------------------------------------------

Reisebericht  Studienreise 2018

31.05. -06.06.2018  Kroatien – Region Istrien mit den Inseln Krk und Cres.

Adriano als Fahrer brachte uns zu den schönsten Sehenswürdigkeiten, die von Undina unserer

freundlichen Reiseleitung anschaulich und ausführlich erläutert wurden.

Mit einer Rundfahrt auf der Insel Krk begann die Reise, die Besichtigung einer Wein- und Schnapsproduktion schloss sich an, danach ging es zum Hotel in Moscenicka Draga.

Am zweiten Tag der Reise besuchten die Landfrauen die Westküste von Istrien, insbesondere das auf einen Hügel erbaute mittelalterliche Städtchen Rovinj, das wegen der vielen Ateliers und Boutiquen auch das istrische Montmatre genannt wird. Praktische und schöne Strohhüte, sowie etliche Leinenkleider fanden neue Besitzerinnen.

Per Fähre und Bus erreichten die Landfrauen Cres, die gößte Insel der Adria. Faszinierende Aussichtspunkte boten sich den Landfrauen dar, immer umgeben vom herrlichen Kräuterduft und knorrigen Olivenbäumen.

In Opatja, dem ältesten Seebad Kroatiens, gut vor kalten Winden vom Ucka Gebirge geschützt, entdeckten die Landfrauen prachtvolle Villen einer glanzvollen Zeit entdecken, besonders die herrlich am Meer gelegene Villa Angiolina.

Das riesige , von den Römern erbaute Amphitheater in der lebendigen Hafenstadt Pula beeindruckte sehr, ebenso die Euphrasius-Basilika in Porec.

Die römische Vergangenheit ist noch überall sichtbar, hervorgehoben durch die Zypressen am Straßenrand.

Zwei Anziehungspunkte im Nachbarland Slowenien füllten einen weiteren Tag, zuerst Lippiza mit Führung durch das Gestüt, die vielen Lindenbäume verströmten ihren Duft über die gesamte Anlage.

Und weiter nach Postojna mit Einfahrt in die Adelsberger Grotten, Rundgang durch die Grotten – ein schaurig schönes Erlebnis.

Ein Bootsausflug bot einen Überblick auf die Küstenregion, und zeigte auch den kleinen mittelalterlichen Ort Moscenice, den die Landfrauen über 753 Stufen erreichten.

Gut, dass die Landfrauen ihre Badeanzüge eingepackt hatten, die 22 Grad warme Adria lud zum Schwimmen ein, eine willkommene Erfrischung nach den Tagesausflügen.

Fazit der Landfrauenreise 2018, viel gelacht, viel gesehen, gut gelebt, eine rundum schöne Woche.

Die LandFrauen und Herr Jürgen danken Elisabeth Hemme für die gute Reiseleitung.